schraubenzieherVorteil der Vergesslichkeit

Wenn man sich bei uns die Technik ansieht und die diversen Kabel, die nicht stückweise, sondern pfundweise verlegt sind, teils lose, teils unter Kabelbrücken, dann sieht man oft vor lauter Bäumen den Wald nicht.
Da entdecke ich heute zufällig  einen weiteren, funktionstüchtigen NTBA für einen ISDN-Anschluß. Der ist wohl aus unerklärlichen Gründen nie gekündigt worden, aber er ist noch vorhanden und die grüne Kontrolleuchte zeigte uns, da ist ja noch was.  Unsere Fritzkarte, die wir früher zum Webzugang benutzt haben, war sogar noch (fast) richtig konfiguriert, Jedenfalls ein Lichtblick: Ein PC, der von Dagmar, kommt jetzt mit ISDN-Geschwindigkeit ins Netz.  Zum Glück, so sind wir nicht nur mit dem lahmen Notebook im Internet, können vernünftig Mails beantworten, Aufträge abrufen, bearbeiten und die Logistik in Gang setzen. Vor allem können jetzt die Kontoauszüge einfacher abgerufen werden.  Auch wenn alles recht langsam geht, aber „it works“.
Gut, dass ich irgendwann im letzten Jahr vergessen habe, diesen Anschluß zu kündigen.
Auch Versatel hat sich geregt. Eine freundliche Dame rief mehrfach an, Sie will mit dafür sorgen, dass die Umstellung zurück auf Hansenet reibungslos und schnell vonstatten geht.
Was ich nicht verstehe ist, dass Hansenet heute eine mögliche Geschwindigkeit zwischen 1500 und 4000 gemessen hat, Versatel aber eine Geschwindigkeit von 0, obwohl beide die gleiche Leitung von der Telekom anmieten.
Muß ich ja auch nicht wissen, Hauptsache es funktioniert. Und zwar ganz schnell.

schraubenzieherVersatel-das große Schweigen

Sitze heute um 8:30 Uhr beim Zahnarzt – und was sehe ich? Im Wartezimmer steht ein Notebook mit Wlan-Anschluß. Leider konnte ich nicht ran, ein anderer Patient surfte im Internet.

Also wieder mit GPRS Schneckengeschwindigkeit und Notebook so gut es eben geht, Aufträge. Logistik und Zahlungsverkehr abwickeln. Fühle mich 15 Jahre zurückversetzt, als ein Modem 14400 absolute Spitze war. Da habe ich noch geraucht und der Aufbau einer Seite mit etwas Grafik dauerte exakt eine Länge Reval ohne Filter. So etwas ist es jetzt auch. Versatel hüllt sich in Schweigen. Die haben aufgegeben, wir sind ja auch nur Kunde. Telekom angefragt, wie schnell die einen DSL-Anschluß stellen können. Anruf eines Kundenberaters wurde angekündigt. Ist fast 4 Stunden her.
Aber was sind schon 4 Stunden?