schraubenzieherHundeschule BIRO trotzt vorbildlich der Coronakrise

Vor etwa sechs Jahren, mein Dackelwelpe Julie, hatte schon drei Hundeschulen besucht, wo es dann aber in der Entwicklung einfach nicht weiterging. Irgendwie zeigte sie uns immer „Ich werde mir doch mein Rudel nach meinen Vorstellungen erziehen“ als mir ein Spaziergänger sagte, er hätte mit der Hundeschule BIRO in Hohenlockstedt gute Erfahrungen gemacht. Okay, sind zwar 25 km entfernt, aber was tut man nicht alles für seinen Vierbeiner.
Es war Winter in Hohenlockstedt, eingestellt auf Unterricht im Schnee, ging es aber in eine Trainingshalle und sofort war Dagmar und mir klar, hier ist Julie richtig. Die liebevolle und fröhliche Art von Birgit, der Inhaberin der Hundeschule BIRO, die ohne Strafen und Strenge die Hunde ausbildet, zeigte auch bei Julie Wirkung.
Seit der Zeit besuchen wir die Hundeschule und  Julie ist immer ganz aus dem Häuschen, wenn sie die Hundeschule und die anderen Hunde sieht, die sie immer freudig meist mit kleinem Tänzchen begrüßt.

Besonders Mantrailing liebt Julie.
Schon im umfangreiche Schulungsprogramm findet jeder Hundehalter genau das, was zu seinem Hund passt.
Auch Turniere, Sommerfeste und Weihnachtsfeiern runden das Programm bei BIRO ab

Mir wurde klar, warum Julie sich bei Birgit zu prächtig entwickelte. Birgit hat nicht die gekürzte Taschenbuchausgabe „Wie man Hundetrainer wird“ gelesen, nein, sie ist zertifizierte Hundetrainerin, geprüft von der IHK, Düsseldorf (man sollte auf dieses Zertifikat achten, wenn man eine Hundeschule besucht, da macht man nämlich nichts falsch) und sie hat eine hundepsychologische Ausbildung in der Schweiz mit Abschlussprüfung erfolgreich abgeschlossen, ebenso wie Annika aus ihrem Team, auch eine ganz tolle Trainerin.

Großer Trainingsplatz

Warum ich das schreibe? Weil Birgit mit ihren insgesamt fünf Trainern + Hausmeister durch die Coronakrise ohne Einnahmen ist. Das ist heftig, denn zwei große Trainingsplätze, einer allein 4.000 qm, eine Trainingshalle und ein Seminarraum stehen leer, kosten aber monatlich eine ganze Stange Geld.
Was aber macht Birgit jetzt?
Sie trotzt der Coronakrise mit einer tollen Idee.
Ihre Kunden bekommen kostenlos per Whatsapp Schulungsvideos, so können die Halter mit ihren Vierbeinern zu Hause üben, angefangen von der Grundausbildung (tut gut, manches wieder aufzufrischen) bis hin zu Spielen. So werden die Hunde weiter gefordert, bleiben sozusagen im Training und die Spaziergänge sind nicht langweilig, weil man dabei immer eine Übung einfügen kann, die man vorher per Video gesehen hat.

Seminarraum mit Toiletten

Ich finde es bemerkens- und bewundernswert, wie eine Selbständige nicht jammert, sondern mit Videos  zusammen mit Ihrem Team Kontakt zu den Kunden und so auch zu den Hunden hält. Und das ohne Bezahlung.
Ich bin sicher, dass so wie wir die meisten Kunden Birgit die Treue halten, damit schnell wieder die Verluste ausgleichen werden können.
Die Coronakrise greift in das Leben nicht nur von Hundeschulen, sondern überall ein. Über die Großen wird viel geredet und geschrieben.
Über die  Kleinen, die sich etwas ausdenken, wie man Kontakt zu seinen Kunden hält, die davon auch trotz Krise etwas haben, darüber erfährt man wenig.
Birgit Rook, Inhaberin der Hundeschule Hohenlockstedt, steht stellvertretend für die, die nicht abwarten, ob sich was ändert, sondern die zupacken und so der Coronakrise trotzen.
.

 

 

schraubenzieherDPD und DHL in der Coronakrise und wieder mal Pech mit GLS

Auch an den Paketdiensten geht das Problem Coronavirus nicht so einfach vorbei. DPD informierte heute, dass ab sofort einschneidende Maßnahmen zum Schutz der Fahrer und der Kunden getroffen werden mussten.
So klingelt der Fahrer einmal stellt das Paket vor die Tür und geht ein paar Meter zurück. Kommt der Kunde, sagt er ihm per Distanz, da sei sein Paket, notiert den Namen und geht wieder. Kein Kontakt, keine Unterschrift.

Wird die Tür nicht geöffnet, notiert der Fahrer „Annahme verweigert“ und das Paket geht zurück zum Absender. Der Grund ist, dass die Paketshops geschlossen sind. Sie sind meist in kleinen Geschäften wie bei uns in der Buchhandlung. Aber die sind ja zur Zeit fast alle geschlossen. Es stellt sich die Frage, warum man die nicht zustellbaren Pakete nicht zurück ins Depot bringt und am nächsten oder übernächsten Tag erneut ausliefert?  Geht das Paket zum Versender retour, dann zahlt der wohl die zweite Auslieferung. Eine verbindliche Antwort haben wir noch nicht bekommen. Zahlt  erneut der Versender, macht DPD ein gutes Geschäft,  das kann ich mir aber (noch) nicht vorstellen. Weiterlesen

schraubenzieherAuch immer wieder aktuell: Paketdienste

Spricht man über Versandkosten, so muss man auch das Thema Paketdienste ansprechen.

Mit dem Onlinehandel wuchsen auch die Paketdienste rasant.
Als wir Anfang 2004  neben unserem stationären Handel auch in den Onlinehandel einstiegen, freuten sich die Kunden und schrieben dankbare Mails, wenn ein Paket am nächsten Tag bei Ihnen eintraf.
Heute wird das erwartet, schon verwöhnt durch Amazon. Aber unsere Lieferanten und natürlich auch wir besonders, können nicht den Druck auf die Paketdienste ausüben wie Amazon. Die Paketdienste sind schon so etwas wie eine eigene Abteilung bei Amazon und ich möchte nicht wissen, wie günstig die Preise für Amazon sind.
Über das, was wir mit Paketdiensten schon alles erlebt haben, könnten wir ein Buch schreiben.
Natürlich möchte jeder seine Bestellung so rasch wie möglich haben.
Meist klappt es auch, dass am Folgetag das Paket eintrifft, aber wenn eine Bestellung bei um 13:00 Uhr eintrifft und der Paketfahrer schon um 13:00 Uhr kommt, wird es schwierig. Wenn dann bei den Paketdiensten eine Verzögerung eintritt, was wir fast täglich erleben, dauert es auch schon mal drei Tage und schlimmstenfalls sogar länger, bis die Bestellung beim Kunden eintrifft. Das sich die Kunden dann ärgern, verstehe ich zu gut.
Dann werden wir bei der Shopbewertung in einem solchen Fall beim Punkt „Lieferung“ negativ beurteilt. Der Paketdienst selbst kann nicht bewertet werden,.Was sagt der Volksmund? „Man prügelt den Esel und mein den Reiter“.
Weiterlesen

schraubenzieherImmer wieder Versandkosten

Versandkosten sind immer ein Thema. Auch ein Thema, wo es häufig Unverständnis gibt, auch für uns als Händler. Ein Hersteller aus unserer Abteilung Vermessungsgeräte hat den Logistiker gewechselt. Mit seiner neuen Preisliste erhöht er die Frachtkosten um ganze 43%!!!!
Gefragt, warum eine derartige Erhöhung zum Tragen käme, er sei ohnehin schon immer der teuerste Lieferant bei den Versandkosten, eierte er rum, als wäre er der menschgewordene Osterhase.
Nein, eine plausible Erklärung gab es nicht. Ich sehe das deshalb als eine klammheimliche und verstecke Preiserhöhung an.
Bei geschätzten 100 Aussendungen/Tag oder 2.000 pro  Monat sind das immerhin so ganz nebenbei
ca. € 6.000 / Monat, die die Erhöhung der Versandkosten für ihn ausmacht. Und pro Jahr….. kann man sich leicht ausrechnen.
Die meisten Lieferanten berechnen uns zwischen € 6,00 und wenige max. € 7,00 pro Paket. Da wir viele Lieferungen aus  Kostengründen direkt vom Hersteller zu unseren Kunden versenden lassen, berechnen wir lediglich € 5,45 weiter, es sei denn, dass bei einigen ganz wenigen Vorlieferanten Kosten für Verpackung von  € 1,50 – € 2,00 berechnet werden, die wir zu einem Teil weiterberechnen.

Direkt vom Hersteller zum Kunden hat mehrere Vorteile.  Große Firmen mit einem hohen Versandaufkommen haben erheblich günstigere Preise als wir. Auch ist es Blödsinn, Waren z.B. aus Bayern oder auch anderen Bundesländern zu uns in den Norden schicken zu lassen, die wir dann wieder z.B. nach Hessen oder Sachsen versenden. Feste Vereinbarungen mit unseren Lieferanten ermöglichen uns auch, ein erheblich größeres Angebot an Waren in unseren Shops zu zeigen.
Zum Glück haben wir überwiegend vernünftige Lieferanten, die nicht versuchen, auf dem „kalten Weg“ durch Versandkosten einen größeren Gewinn zu erzielen.

Foto von ro18ger/Pixelio.de

schraubenzieherNEU: Husqvarna-Fugenschneider FS 500E

Dass Fugenschneider jetzt auch mit Elektromotor am Markt sind, ist nicht neu, auch wenn die Diesel- und Benzinmotore noch dominieren und es sicher aus technischen Gründen noch sehr lange bleiben.
In unserem Programm waren bisher die Elektro-Fugenschneider von Lissmac, einem Premiumhersteller aus Bad Wurzach in Süddeutschland.
Den Lissmac-Fugenschneider CompactCut 300 E haben wir schon mehrfach verkauft, mit einer Schnitttiefe von 180 mm und einem 7,5 kW-Elektromotor ist er schnell zu einem Renner geworden. Neu im Programm, aber derzeit noch nicht lieferbar, ist der CompactCut 401 E, ebenfalls mit einem 7,5 kW Elektromotor ausgestattet, kann er mit einer Diamantscheibe Ø 800 mm eingesetzt werden, so dass Schnitttiefen bis 320 mm möglich sind.
Jetzt hat auch Husqvarna einen Fugenschneider mit Elektromotor, den

Husqvarna FS 500E

Husqvarna-Fugenschneider FS 500E
im Programm.
Die Schnitttiefe beträgt bis 190 mm mit einer Diamantscheibe Ø 500 mm. Ausgestattet ist der FS 500 E  auch mit einem 7,5 kW E-Motor und einem großen Wassertank.
Natürlich ist der Fugenschneider FS 500E „E-Eurotest-zertifiziert und IE3 konform“ und entspricht so den Gesundheits,- Umwelt,- und Sicherheitsvorschriften. Die Bedienung ist schon durch den automatischen Sanftstart sehr einfach.  Die Einführung hat uns doch sehr überrascht, die Nachfrage ist sehr groß, zeitweilig mussten wir Lieferzeiten „verkaufen“. Dazu trug sicher auch das Einführungsangebot zu einem Sonderpreis bei, denn geliefert wird zur Einführung der Fugenschneider 500 E mit je einer Diamantscheibe Ø 450 für Beton und einer Scheibe für Asphalt.  Auch die Husqvarna-Jacke gibt es obendrauf.

 

schraubenzieherAlles Elektro oder was?

Lange nichts mehr gebloggt, aber jetzt geht es wieder los.
Es sollen ja hier auch Neuigkeiten vorgestellt werden oder auch mal etwas von uns, wenn es etwas gibt, was interessant ist.

Alles spricht heute von „Elektro“, besonders Autos mit Elektroantrieb werden stark beworben. Auch wir hatten lange gedacht, unser nächstes Auto wird ein Wagen mit Elektroantrieb oder ein Plug-In-Hybrid. Umweltfreundlich sollte er sein, die Vorteile eines Zuschusses würden wir bekommen und auch die Versteuerung für Privatfahrten würden statt mit 1% nur mit 0,5% des Kaufpreises abgerechnet.
Aber wie sieht die Praxis aus? Reichweite mit einem Plug-In Hybrid so rund 50 km, dann muss er wieder an die Steckdose oder mit Benzin weiterfahren. Aber es gab für uns einen anderen Grund, keinen Wagen mit E-Motor zu kaufen. Irgendwann muss die Batterie erneuert und entsorgt werden. Experten gehen davon aus, dass man nach rund 100.000 km eine neue Batterie benötigt. Mache sagen auch, dass das schöngerechnet sei. So ein Akku-Pack kostet leicht 15-20.000 €  und auch die Entsorgung fällt uns dann wieder vor die Füße, denn nicht alles kann wiederverwendet werden, Graphit, Lithium und Elektrolyt, um die wichtigsten Stoffe zu nennen. Also schaffen wir uns spätestens dann neue Umweltprobleme. Diese beginnen aber schon bei der Herstellung, denn das Lithium als wichtiger Speicherbaustein für die Akkus wird in Gegenden gewonnen, wo es besonders trocken ist. Weiterlesen

schraubenzieher„Haus mit 14 Räumen“ und mit unseren Fluchtstangen

 

 

Fluchtstangen oder auch Fluchtstäbe genannt, werden auf dem Bau und im Vermessungswesen eingesetzt, um einzumessende Punkte und Strecken zu signalisieren. Der Begriff kommt vom Einfluchten und Ausfluchten, hat also nichts mit der „Flucht“ zu tun.
Da war ich doch sehr überrascht, als das Theater in Koblenz an uns herantrat und für eine Theateraufführung Fluchtstangen bestellte.  Was wollen die denn auf der Bühne vermessen? Ich folgte meiner Neugier und nahm Kontakt mit dem Theater auf. Es entstand ein sehr netter Kontakt.
Ein Tanztheater war in den Vorbereitungen und die Tänzer und Tänzerrinnen sollten mit den Fluchtstangen umgehen.  So eine richtige Vorstellung hatte ich nicht, aber man versprach mir, Fotos zu schicken.
Fluchtstangen als Schneeleitstäbe werden sehr häufig angefragt, aber in einem Tanztheater – das hätte sich der Hersteller auch nicht träumen lassen.
„Haus mit 14 Räumen“ heißt das Stück und die Fotos geben sicher einen kleinen Eindruck, wie schön eine Aufführung mit Fluchtstangen sein kann.

schraubenzieher„Gespräche am Teetisch“ ein bemerkenswertes Buch! Meine Empfehlung!

Gespräche am Teetisch

Einige Leser dieses Blogs kennen mich persönlich und wissen, dass ich den größten Teil meiner Schulzeit im Internat verbracht habe.
Rückblickend sage ich, das war eine tolle Zeit, aber als ich im Internat war, fand ich die Zeit  überhaupt nicht toll. Disziplin, Pünktlichkeit, sich einordnen müssen, strenge Internatsleiter und Präfekten (Erzieher), eine gewisse Strenge, die wir jedenfalls so empfunden haben, das Essen war auch eben „Großküche ohne Geschmack“, das führte dazu, dass wir uns immer gefreut haben, wenn Ferien waren und wir dem Internat eine Zeitlang den Rücken kehren und tun und lassen konnten, worauf wir Lust hatten, solange es keinen großen Ärger mit den Eltern gab.
Zufällig kam ich per Internet vor Jahren an einen Mitschüler aus meinem Internat in Kontakt. Er besuchte zwar das Internat nicht zur gleichen Zeit, aber es gab schon viele Anknüpfungspunkte. Wir sind seit langer Zeit befreundet und ich bin stolz, Taufpate seiner süßen Tochter sein zu dürfen.
Dieser Freund, Johannes Chwalek, Lehrer für Philosophie, Deutsch und Geschichte, verbindet eine ganz besondere Zeit mit diesem Internat. Besonders deshalb, weil sie für ihn völlig anders, als es für die meisten Mitschüler der Fall war.
Es ist eine unglaubliche Geschichte, über die er Tagebuch geführt und darüber jetzt ein beachtenswertes Buch geschrieben hat.
Als Kind und Heranwachsender körperlich und psychisch von der Stiefmutter misshandelt, ein Vater, der den Misshandlungen auch seiner Geschwister tatenlos zusah, eine lieblose Kindheit, all das musste  Johannes verarbeiten, um nicht seelisch vor die Hunde zu gehen.
Johannes  kam schließlich ins Internat, weil seine schulischen Leistungen nachließen, und dann passierte etwas, womit man überhaupt nicht rechnen konnte.
Denn dann drehte sich alles. Ich will nicht zu viel verraten.
Seine schlimme Kindheit zu Hause, die Zeit im Internat und alles, was da passierte, hat Johannes Chwalek in seinem Roman:
„Gespräche  am Teetisch“
niedergeschrieben.
Ein ganz bemerkenswertes Buch, eine Lebensgeschichte, die voll unter die Haut geht
und bei mir das Internat und seinen Präfekten in ein ganz anderes Licht taucht.

Ich habe hier noch nie für ein Buch geworben, aber es ist ein Buch, das auch zeigt,
wie „Internat anders geht“.

schraubenzieherElektra-Beckum Gartenhäcksler TH 3006W „Sommeraktion“

Viele Leser wissen es. Vor etlichen Jahren schon haben wir  Gartenhäcksler aus dem Programm genommen.
Ausnahme Häcksler von Elektra-Beckum. Den richtigen Häcksler zu finden, war für viele Kunden schwierig. Welcher ist richtig – der Messerhäcksler oder der Walzenhäcksler? Was mache ich bei unterschiedlichem Schnittgut, brauche ich dann zwei Häcksler usw.? Diese Fragen erreichten uns ständig.

Gartenhäcksler

Wir haben uns dann entschieden, nur noch die Häcksler von Elektra-Beckum im Programm zu haben. Nicht nur, weil es noch Gartenhäcksler „Made in Germany“ sind und echte Qualität geliefert wird, sondern auch weil es egal ist, was man schreddern will. Dafür sorgt das patentierte Kegelkopf-Schneidsystem.Der Gartenhäcksler TH 3006W ist der leistungsstärkste Häcksler aus der Reihe mit Wechselstrommotoren (230 Volt).
Mit seinem 3 kW Motor schreddert der TH 3006W Äste bis  zu einer Stärke von 6 ,5 cm.
Überhaupt haben wir nicht nur zufriedene Kunden, was das Wichtigste ist, sondern auch die Zeitung „HEIMWERKER-TEST“ hat den Häcksler getestet und sehr positiv darüber berichtet.
Die Firma Purkart, die die Häcksler herstellt, können wir nur als vorbildlich bezeichnen. Da wird wirklich Qualität gebaut, die Kommunikation ist sehr gut und die Verkaufsleitung hat immer ein offenes Ohr für unsere Kunden und für uns.
Jetzt, in der Sommeraktion, liefern wir Ihnen den Häcksler TH 3006 W zum Preis von:
€ 1.535,00 einschl.19% MwSt. versandkostenfrei.

schraubenzieherOnlinekauf einer Waschmaschine

Dass wir als Onlinehändler auch gerne online einkaufen, liegt auf der Hand.
Da wir in einem kleinen Örtchen leben mit knapp 15Tsd. Einwohnern ist natürlich bei bestimmten Artikeln die Auswahl an Fachgeschäften eingeschränkt. Allerdings was wir im Ort bekommen, kaufen wir auch hier.
Vor einigen Wochen drohte unsere Waschmaschine in den Streik treten zu wollen. Da sie auch schon über 10 Jahre auf dem Buckel hatte, sollte eine neue ran. Zufällig fiel uns ein paar Tage später ein Prospekt eines bekannten Kaufhauses in die Hand, dort war eine große Auswahl im Angebot, alles
Markennamen. Schon erstaunlich, was da stand: „40 Flecken“ oder „100 Flecken“, die beim Waschen beseitigt würden. Dagmar meinte, die ist richtig, Du so kleckerst oft.
Bestellt, per Paypal bezahlt und das Teil rollte ran. Dagmar hatte mittlerweile einiges gesammelt und ab damit, in die Trommel, zuvor ausgiebig die Bedienungsanleitung studiert.
Ich gebe zu, Bedienungsanleitungen sind mir ein Gräuel, ich stehe mehr auf “learning by doing“.
Aber trotzdem reingeschaut, okay, war ein deutsches Markenfabrik, was „die Frauen wünschen“, aber der erste Waschversuch ging daneben.  Die Wäsche trotz Schleuderprogamm kam klatschnass raus und von meinen 100 Kleckerflecken war nur einer weg.
Weiterlesen