schraubenzieherÜber Akkuwerkzeuge

 makita_akkubohrschrauber.jpg

Akkuwerkzeuge – welche sind für mich richtig?

Akkuwerkzeuge  werden mehr und mehr bei uns nachgefragt. Waren es bis vor einigen Jahren nur die Bohrschrauber, so geht es heute quer durch das Elektrowerkzeugprogramm, Handkreissägen, Stichsägen, Tacker, ja im nächsten Monat bieten wir sogar einen Winkelschleifer  auf Akkubasis an.. Handlichere Geräte, höhere Leistung , und schonende Schnelladeverfahren  machen Akkugeräte im Haus und Garten mehr und mehr unverzichtbar.
Oft erreichen uns Fragen, was es denn mit den Angaben Volt und Ah auf sich hat.
Hier eine paar Hinweise, die zur Kaufentscheidung beitragen sollen.

Volt und Ah
Mit diesen Angaben werden Akku-Werkzeuge klassifiziert.
Volt ist die Maßeinheit für die elektrische Spannnung,  Ah (Amperestunden = Stromstärke x Zeiteinheit (h) ist die Maßeinheit für die Kapazität eines Akkus.

Je höher die Spannung eines Akkus, um so mehr Zellen  besitzt er, aber um so schwerer ist er auch. Die Kapazität (Ah) ist ein Maß für die Speicherfähigkeit des Akkus und bedeutet die entnehmbare Stromstärke (A = Ampere) x  Zeiteinheit (h = Stunden).

Die unterschiedlichen Angaben für Volt geben eine erste Entscheidungshilfe für die Anschaffung eines Akku-Werkzeugs:

– 7,2 und 9,6 Volt-Geräte sind besonders leichte und handliche Akku-Werkzeuge.

– 12 und 14,4 Volt-Geräte nimmt man, wenn das Gewicht der Akku-Werkzeuge   keine große Rolle  spielt, jedoch  eine höhere Leistung benötigt wird.

– 18 und 24 Volt-Geräte finden ihren Einsatz da, wo höchste Leistung von den Akku-Werkzeugen verlangt  wird  und das Gewicht eine untergeordnete   Rolle spielt.

ryobi_akkubohrhammer.jpg

Meist finden sich in den Akkugeräten  Nickel-Cadmium-Akkus. Sie sind klein, von geringem Gewicht, wartungsfrei und robust. Sie geben eine hohe Leistung ab und können ohne Probleme sehr häufig auf- und entladen werden. Auch Temperaturen bis  ca. -10 Grad   können diese Akkus vertragen. Also Ideal für Akku-Bohrschrauber, Akku-Bohrmaschinen, Akku-Säbelsägen, Akku-Handkreissägen,  Akku-Schwingschleifer, Akku-Rasentrimmer, Akku-Heckenscheren usw.

Wenn Sie regelmäßig Baudax aufsuchen, so werden Sie feststellen, daß nicht nur mehr und mehr Geräte jetzt mit Akkutechnik angeboten werden, sondern auch, daß sich die Leistungsfähigkeit der Akkus zu immer mehr Leistung hin verändert. Auch das Verhältnis Preis – Leistung verbessert sich dabei.

akku_handkreissage.jpg

Wir bekommen häufig die Frage gestellt, warum in Baumärkten oder in Nichtfachgeschäften immer wieder Billiggeräte mit Akku, sog. „No-Name-Geräte“, angeboten werden, die erheblich unter den Preisen für Markennamen liegen.

Die verwendeten Akkus sind meist von geringer Qualität und Kapazität, die die angegebenen Werte nicht erreichen, sie sind auch meist nicht schnelladefähig. Die Sicherheitsventile der Akkus lassen sich nach einmaligem Öffnen meist nicht mehr verschließen, so daß die Zellen austrocknen. Häufig werden billige Kunststoffe mit dünnwandigen Gehäusen verwendet.

Die mitgelieferten Ladegeräte sind einfach aufgebaut und tragen nicht zur Schonung der Akkus bei, auch sind sie meist nur für eine Akkuspannung zu verwenden.

Kundendienst oder Ersatzteilbeschaffungen findet man bei diesen Exemplaren in der Regel auch nicht. Hier geht es immer nur um das schnelle Geschäft, keinesfalls um zufriedene Kundenbindung.

Auch hier gilt:

Es gibt kaum etwas auf der Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.

Es ist unklug, zuviel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zuviel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm gedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen etwas hinzurechnen. Wenn Sie dies tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres mehr zu bezahlen.

John Ruskin engl. Sozialreformer 1819-1908