schraubenzieherNeues von der Hotline

Heute, Sonnabend vor Ostern, sitze ich am Telefon. Wird nicht viel los sein, dachte ich, da kann ich in Ruhe neue Produkte einstellen.
Aber schon vor 10:00 h ein Anruf, ein aufgeregter Herr am anderen Ende der Leitung. Seine Tallas-Tiefbrunnenpumpe (nicht bei uns gekauft) mit dem Ecopress-Steuerungssystem, hört nicht auf zu laufen. Was er tun solle. Ich habe ihn gefragt, ob der Wasserhahn geschlossen sei, und ob er sicher sei, daß die Pumpe trotzdem laufen würde. Ja, sagte er und er meinte, die Steuerung sei defekt, wie er bloß die Pumpe ausstellen könnte, er habe Angst, daß sie kaputt gehen würde. Habe ihn gefragt, was er davon halten würde, einfach den Stecker rauszuziehen. „So einfach?“ Fragte er noch. „Ja, so einfach“. Letzte Antwort von ihm: „Da muß man echt erstmal drauf kommen“. Klar, ist ja auch sehr kompliziert.

Dann so das Übliche, Fragen zu den Produkten, nach Lieferzeit, zum Treuhandverfahren, wenn etwas bestellt wird. Aber dann, so vor einer Stunde rief ein schon leicht wütender Besucher von Baudax an, ob wir übergeschnappt seien, den Saltix Industriesauger für 200,00 € zu verkaufen, der sei im Internet auch für 140,00 € zu kaufen. Er habe ein Hotel (dafür sei der Saltix ja besonders gut geeignet) , er müsse sich auch nach den Preisen der Wettbewerber richten und könne auch keine Wucherpreise nehmen. Ich habe ihn ganz in Ruhe ausschimpfen ausreden lassen und ihm gesagt, ob er einmal die Artikelnummern verglichen habe und sich auch die Fotos angesehen habe, denn der Saltix sei erst wenige Tage alt, würde jetzt Saltix 3 heißen und meines Wissens hätten den erst wenige Kollegen am Lager? Zu dem Preis von 140,00 € könnten wir ihn nicht einmal einkaufen. Klar, hat er alles genau verglichen. Er hatte sich dann etwas beruhigt und wir sind gemeinsam ins Internet gegangen und siehe da, wir haben nur die alten Nilfisk-Alto Saltix gefunden, keinen Saltix 3.
Das war ihm dann doch peinlich und er versprach, ihn bei uns zu bestellen. Hat er bis jetzt aber noch nicht. Vielleicht kommt er mit dem „alten“ und billigen Saltix noch klar.

saltix3.jpg

Dann kam eine Frage zu einem Norton Fliesenschneider. Der Kunde will Feinsteinzeug schneiden, 2 cm stark. Er hatte für sich den Norton-Fliesenschneider M 203 entschieden. Der Fliesenschneider M 203 ist ein wirklich guter Fliesenschneider, aber für 2 cm starkes Feinsteinzeug nicht gerade optimal (wenn ich Politiker wäre, müßte ich sagen „suboptimal“). Da müsse er schon zu einem Gerät mit einem stärkeren Motor greifen. Ich habe ihm zum Norton-Fliesenschneider M 108 geraten, der ist ab Mitte April wieder lieferbar. Erst meinte er, es ginge mir nur um den höheren Preis, aber dann war er doch einsichtig. Das Gespräch hat mich bestärkt, hier mal etwas grundsätzliches über Feinsteinzeug zu schreiben, denn das setzt sich mehr und mehr durch, zumal da auch Plattenlängen von 60 cm und mehr kein Problem sind. Und da Feinsteinzeug brutal hart ist, macht es keinen Sinn, mit einem zu schwachen Fliesenschneider zu arbeiten.

Ein Kunde fragte , warum wir nur eine Motorhacke im Programm hätten. Stimmt, da sind wir nicht gut aufgestellt. Wir hatten einen neuen Lieferanten mit einem wirklich guten und breitem Programm, aber das wird wohl zum Frühjahr nichts mehr. Aber die Solo-Motorhacke ist schon ein robustes und gutes Gerät zu einem Klassepreis.
solo-motorhacke.jpg

Jetzt rein in die Ostertage – trotz des kalten Windes im Norden lassen wir uns die Tage nicht vermiesen.
Allen Lesern schöne Ostertage!