schraubenzieherFliesenschneidemaschinen und Diamantscheiben für Feinsteinzeug

husqvarna-dimas_fliesenschneider-_ts_73.jpg

Husqvarna-Dimas Fliesenschneider TS 73 R
1,5 kW, Schnittlänge 730 mm, Schnitttiefe 50 mm

Wenn man durch die Heimwerker-Foren stöbert, liest man immer wieder etwas über das Trennen von Feinsteinzeug. Was da einige „Fachleute“ so raten, läßt schon manchmal die Haare zu Berge stehen . Zur Erinnerung, die Härte von Feinsteinzeug liegt knapp unter der Härte von Diamanten. Da kamen Ratschläge mit einem solchen Fliesenschneider Feinsteinzeug zu schneiden:
fliesenschneider.jpg

Für Fliesen ist dieser manuelle Fliesenschneider sicher eine Möglichkeit, aber bei Feinsteinzeug wird es damit erhebliche Schwierigkeiten geben. Ein anderer Vorschlag lautete, einen Winkelschleifer zu nehmen. Natürlich hat ein ordentlicher Winkelschleifer heute 2000 Watt und mehr, aber da muß man schon sehr geübt sein, um gerade und saubere Schnitte hinzukriegen, von den Kühlpausen, die ich bei hartem Material einhalten muß, einmal ganz zu schweigen.
Da kann nur ein Fliesenschneider (wie die abgebildeten Tische) zum Einsatz kommen. Unter 800 Watt Motorleistung reicht eine solche Maschine nie und nimmer aus, besser ist eine Motorleistung von min. 1000 Watt. Der oben gezeigte Husqvarna Fliesenschneider hat z.B. 1,5 kW, eine Schnittlänge von 730 mm, das ist ein Fliesenschneider für den Profi oder den anspruchsvollen Heimwerker.
Der abolute Renner auch bei Heimwerkern war und ist die Norton-Fliesenschneidemaschine M 108. Sie ist besonders leicht und somit auch für den „Einzelkämpfer“ leicht zu transportieren. Für Feinsteinzeug bestens geeignet, sowohl von der Motorleistung, als auch von der Schnittlänge:

norton_fliesenschneider_m_108.jpg

1,1 kW, Schnittlänge 864 mm, Schnitttiefe 20 mm

Aber auch CEDIMA hat einen Profi-Fliesenschneider, den CTS-26. Cedima, ein Hersteller aus Celle in der Lüneburger Heide, dessen Diamantscheiben und Steintrennmaschinen in vielen Baufirmen zum Einsatz kommen, hat hier einGerät, das zu den Top-Profimaschinen gehört:

cedima_fliesenschneidemaschine_cts_26.jpg

1,1 kW, Schnittlänge 700 mm, Schnitttiefe 65 mm.
Dies ist aber lediglich ein Ausschnitt aus unserem Programm bei Baudax und 1a-Diamantscheiben.

Nun gehört zu einer guten Fliesenschneidemaschine auch eine gute Diamantscheibe, besonders, wenn es um das Schneiden von Feinsteinzeug geht. Wichtig ist, dass man keine segmentierte Scheibe zum Einsatz bringt, sondern eine Diamantscheibe mit geschlossenem Rand. Nur so bekommen Sie eine saubere Schnittkante und keine „Mauseohren“. Es sollte eine Scheibe sein, die die ausdrückliche Eigenschaft besitzt, hochverdichtete Keramikprodukte zu trennen. Unsere Empfehlungen:
1. Aus dem Lieferprogramm von Norton die Norton-Professional CERAM
norton_professional_ceram.jpg

aus dem Norton-Duratorprogramm. Diese Diamantscheibe gibt es bis zu einem Durchmesser von 350 mm. Ein absolutes Spitzenprodukt!

2. Aber auch CEDIMA hat eine sehr schnittfreudige Diamantscheibe für Feinsteinzeug, die EC-110 Fliese.
cedima_ec_110_fliese.jpg
Diese Diamanttrennscheibe wird bis zu einer Größe von D=250 mm hergestellt und kann für die Größen D=115-D=230 auch mit anderen Bohrungen als der Standardbohrung geliefert werden.
Mit diesen Fliesenschneidern und mit diesen Diamantscheiben ist es kein Problem, Feinsteinzeug schnell und sauber zu trennen.