schraubenzieherWäre besser im Bett geblieben

An manchen Tagen sollte man besser nicht aufstehen, sondern in Bett bleiben. So ein Tag war heute. Pünktlich um 7:30 im Büro den PC gebootet und was kam? Eine Fehlermeldung, die sich noch relativ einfach anhörte.
Aber war gar nicht so einfach, denn die Kiste wollte und wollte nicht.
Mir bleib nichts anderes übrig, als das Betriebssystem neu zu installieren. Hört sich leicht an, dachte ich auch, dass ich das mal so eben nebenbei machen könnte, zumal das Telefon still war und ich glaubte, ganz in Ruhe die Kiste wieder zum Laufen bringen zu können.
Aber ich bin kein Fachmann und ich kam an den Punkt, meinen Spezialisten fragen zu müssen. Also Telefon her, aber das zeigte sich ebenso unwillig wie mein PC. Ständig stand im Display „Störung“.
Hat mir da einer einen Streich in der Nacht gespielt oder sind die Geräte jetzt der Lokführer-Gewerkschaft beigetreten?
Kein PC, kein Telefon auf meinem Schreibtisch. Zum Glück aber war zwar nur mein PC betroffen, allerdings ging von keinem Schreibtisch das Telefon. Der Tag fing richtig gut an. Umleitung der eingehenden Anrufe auf ein Handy, das bedeutet aber, dass immer nur ein Telefongespräch geführt werden konnte, einige verhungerten in der Warteschleife, einige haben aufgelegt. Die dachten bestimmt, sie hätten die Hotline der Telekom gewählt, weil die Anrufe nicht durchkamen. Alles untersucht, die Anlage mehrfach gebootet, die Steckverbindungen überprüft, nichts, alles tot. Störungsdienst Hansenet versprach Freitag zu kommen. Da bekam ich einen Tip, dass im Nachbarort eine Firma sitzt, die sich auf Telefonanlagen versteht. Die versprachen zu kommen, es könne aber spät werden. Egal, Hauptsache eher als Hansenet, jede Stunde zählt in solch einem Fall.
So konnte ich wenigstens meine Mails abrufen und Aufträge bearbeiten. Zwar nicht mit UMTS-, sondern mit Schneckengeschwindigkeit hier auf dem flachen Land, aber besser als ohne.
Die Abhängigkeit von der Technik wurde mir wieder richtig vor Augen geführt.
Ich hoffe, das Universum verzeiht mir meine Flüche des Tages!
Um 14:00 kam dann mein Computerspezi um 16:00 Uhr lief mein PC, war schon ein richtig gutes Gefühl!
Blieb das Telefon. Zum Glück hat kein Kunde gemeckert oder geschimpft. 17:00 kam der Telefonfachmann und das war ein Fachmann. Zielstrebig ran an die Anlage und keine 5 Minuten später konnten wir wieder telefonieren. Meist sind es ja die kleinen Dinge, die eine große Wirkung verursachen. Und außerdem heisst das für mich heute: NACHTSCHICHT!!!