schraubenzieherNeujahrsvorsätze? Nein, aber….

neujahr08

Ich weiß nicht, wie Ihr das mit den Neujahrsvorsätzen haltet? Ich halte nichts davon, denn zig-mal habe ich mir vorgenommen, ordentlicher zu werden, meinen Schreibtisch brav aufzuräumen, wenn ich ihn verlasse, meine Schuhe abzuputzen, bevor ich ins Haus gehe, den Mülleimer rauszubringen, meine Sachen ordentlich aufzuhängen und wegzuräumnen usw.; aber es ist immer bei guten Vorsätzen geblieben. Bis heute, zugegeben.

Da stimme ich dem Schweizer Schauspieler Hansjörg Bahl zu, der sagt:
„Neujahrsvorsätze sind Startschüsse für Rennen, die sowieso nicht stattfinden.“

Also werde ich zum Jahreswechsel keine guten Vorsätze haben, sondern mit Dagmar und Lilly ganz gemütlich in das Jahr 2008 rüberrutschen.
Aber meine Träume für 2008 werde ich behalten, werde noch intensiver träumen und für meine Träume arbeiten.
Aber immer eingedenk, was Bully Herbig (u.a. „Der Schuh des Manitou“) zu den Träumen sagte:
„Man kann nicht warten, dass einem jemand die Träume erfüllt, darauf, dass die Regierung sich schöne Sachen ausdenkt, damit man gut leben kann. Um seine Träume zu verwirklichen, muss man sich den Arsch aufreißen.“
Let’s do it! Auf geht’s in 2008!