schraubenzieherÜber unsere Infrarot-Heizgeräte

Warum sind die Bau-Infrarotheizgeräte so beliebt? Warum ziehen die Bauarbeiter eine Infrarotheizung für den Bau einer „normalen“ Heizung vor?
Ich könnte ganz einfach sagen, weil sie sich in der Sonne wohlfühlen. Stimmt auch in etwa. Ich will hier nicht über Langwellen einen Vortrag halten, an deren Ende die Wärme steht, aber die Infrarotheizungen werden auch Wärmewellenheizung genannt. Während der normale wassergeführte Heizkörper die Luft erwärmt, wobei die warme Luft erst nach oben steigt und dann erst langsam von der Decke her von oben den Raum erwärmt (deshalb hat man ja auch oft kalte Füße und einen warmen Kopf), heizt das Infrarot nicht die Luft, sondern die Gegenstände, auf die die Wärmewellen treffen.
Bild

Diese reflektieren die Wellen, bis sie irgendwann keine Energie mehr besitzen. Der Vergleich mit einem Ball, der beim Auftreffen auf einen Gegenstand oder Boden immer noch einigemale aufspringt, bevor er seine Energie verloren hat, trifft auch bei den Wärmewellen zu. Bei der Infrarotheizung kommen dann permanet neue Wärmewellen nach, die von den Gegenständen, auf die die Wellen treffen, reflektiert werden. Die Luft dagegen wird nicht aufgeheizt.
Als Vergleich bietet sich der Winter an. Wer hat das noch nicht erfahren? Man liegt bei Minusgraden in der Sonne, die uns richtig aufwärmt, aber sobald sie Sonne nicht mehr scheint, ihr Infrarot nicht mehr abgibt, beginnen wir zu frieren und merken, dass wir Minustemperaturen haben.

BildDiese Infrarottechnik haben sich auch Firmen zu eigen gemacht, um Wohnungen damit zu heizen. Ein interessantes Thema.
Auf Baustellen und Lagerhallen werden die Infrarotheizungen auch zum schnellen Auftauen von Baumaschinen und Baustoffen eingesetzt, weil so der Umweg über die Lufterwärmung nicht stattfindet. Auch überall da, wo es wichtig ist, dass möglichst kein Staub aufgewirbelt wird, werden diese Heizungen bevorzugt.
Infrarotwärme ist eine besonders gesunde Wärme, sie wird ja auch in der Heilkunde eingesetzt und arbeitet dort nach dem gleichen Prinzip.
Betrieben werden die Bau-Infrarotheizer mit Heizöl oder Diesel, sie sind recht sparsam im Verbrauch und vor allem sehr mobil.Bild

Eine kleine Variante auf Elektrobasis hibt es natürlich auch. Sie wird auch gerne als Terrassenheizung eingesetzt. Mit einer Leistung von 3 KW ist dieser Infrarotheizer ideal zur Beheizung kleiner Räume oder zur Punktbeheizung.
Übrigens, Schimmel in Wohnungen bekommt man sicher mit viel Chemie=Gift weg. Dauerhaft und ohne Nebenwirkungen entfernt man Schimmel mit Infrarot.