schraubenzieherBauheizer – womit heize ich die Baustelle?

Die ersten Tage in diesem Herbst haben die Temperaturen in einigen Gegenden bereits unter 0 Grad gebracht.
Autoscheiben  mußten schon freigekratzt werden, wir hier im Norden sind davon zwar noch verschont, aber es wird sicher nicht mehr lange dauern, bis auch wir den Eisschaber griffbereit halten müssen.
Auch Winterreifen müssen jetzt her.
Die Temperaturen zeigen aber auch, dass Baustellen, auf denen gearbeitet wird, oder die getrocknet werden müssen, jetzt mit dem Thema der Baubeheizung konfrontiert werden.
Natürlich finden Sie auch bei Bautied Bauheizer in allen Variationen.
Auf einen besonderen Unterschied wollen wir aber hinweisen: Es gibt die   Direkt-Bauheizgeräte und die Indirekt-Bauheizgeräte. Bei den Direkt-Heizern  werden die giftigen Abgase in den Raum geblasen. Das bedeutet, daß hier nicht gearbeitet werden darf, diese Bauheizgeräte dienen in erster Linie der Trocknung.
Da  kommen besonders die Gasheizgeräte zum Einsatz. Sie sind leicht, einfach zu transportieren und Propangas oder Butangas gibt es nahezu in jedem kleinen Dorf.
Ein  Gas-Bauheizer leistet ohne Probleme auch 96,5 kW (dabei wiegt der Bauheizer nur ca. 35 kg). Besonders auch in Gewächshäusern findet man den gasbetriebenen Bauheizer, zumal wenn er eine saubere Verbrennung gewährleistet.

Ölbetriebene Bauheizer sind dagegen schwer, das Lagern von Heizöl muß vorschriftsmäßig erfolgen, es muß meist angeliefert  oder in Fässern gebracht und gelagert werden. Der Vorteil liegt aber darin, dass es Direkt-Heizgeräte gibt, wo die Abgase über Kaminrohre ins Freie geführt werden und so ein Arbeiten mit dieser Heizung kein Problem ist. Auch Varianten mit langen Heizschläuchen ermöglichen eine gute Wärmeverteilung.

oelheizgeraet_direktheizgeraet.jpg

Bautied führt folgende Fabrikate:
Gasheizer, Ölheizgeräte, Strom, Halogenheizer und Infrarotheizer von  NVS (Master-Bauheizgeräte)
Gasheizgeräte, ÖlheizerElektro-Heizer und Infrarotheizgeräte  vom Wilms
Ausführliche Informationen und Kaufhilfen, sowie eine Wärmebedarfsermittlung finden Sie hier.