schraubenzieherBauheizgeräte – schon jetzt werden einige knapp

Bauheizer

Ende November: schon eisig kalt, dazu Schnee sogar bei uns im Norden – und das nicht zu knapp. Heute früh von Bad Bramstedt bis Hamburg auf der A 7 waren es nur 31 km Stau. Und es schneit den ganzen Tag. Diese Wetterlage haben wir hier nicht so häufig, aber dass der November und Dezember Frost bringt, ist schon klar, trotzdem Hektik auf den Baustellen, die nicht einfrieren dürfen und nach Bauheizern verlangen. Egal ob Einfamilienhaus oder Großbaustelle, teilweise ist es der Termindruck, der das Weiterarbeiten erfordert, aber auch die Notwendigkeit, nichts einfrieren zu lassen.
Einige unserer Vorlieferanten haben schon Lieferprobleme mit Bauheizgeräten, noch sind wir gut lieferbar egal ob es sich um kleine Bauheizer oder solche Brocken wie hier in der Abbildung zu sehen. Das sind regelrechte Kanonen, die auch mal locker so 10-12 kg Heizöl in der Stunde weglutschen.
Aber mir ist noch ein Hinweis wichtig, gerade wenn es sich um ölbetriebene Bauheizer handelt. Da gibt es nämlich einen Riesenunterschied zwischen direkten Bauheizern und indirekten Bauheizern. Direkte Bauheizer dürfen nämlich nicht da eingesetzt, wo gleichzeitig gearbeitet wird, weil die Stickoxyde mit der Warmluft ausgeblasen werden – und das ist lebensgefährlich.
Wer mehr darüber wissen will, hier habe ich was zum Nachlesen über die Unterschiede der Bauheizer aufgeschrieben. Wer mehr wissen möchte, einfach mal anrufen.