schraubenzieherMobilbauten

Sicher wissen die wenigsten, dass wir uns mit dem Verkauf von Mobilbauten beschäftigen. Entstanden sind die Mobilbauten, auch Mobil- oder Raumsysteme genannt, ursprünglich aus dem Containerbau.
Mit diesen Blechkisten hat aber der Mobilbau – wie vertreten hier die Firma Hachmeister – nicht mehr viel zu tun. Es sind hochwertige Raumelemente, mit denen wir bereits Kindergärten, Bürogebäude, Schulen, Gerichtsgebäude und sogar Krankenhäuser gebaut haben.
Hier mal ein paar Referenzbeispiele oder Bildbeispiele.
Vorteil des Mobilbaus ist einerseits die sehr schnelle Bauzeit, andererseits besonders aber die Mobilität. Ein Beispiel: Vor ein paar Jahren haben wir in dem Vorort einer Kreisstadt eine 4-klassigen Schulbau erreichtet, weil starke Jahrgänge nachwuchsen. Es war aber abzusehen, dass hier keine weiteren Baugebiete ausgewiesen wurden, so dass der Bedarf nur vorübergehend bestand, man aber schon absehen konnte, dass diese Klassenräume in 4 -5 Jahren an anderer Stelle wieder errichtet werden müssen. Ein konventioneller Bau wäre Geldverschwendung gewesen.

Ich komme darauf, weil ich kürzlich dieses Foto gesehen habe. Mobilbauten – und selbst wenn es nur ein einziges und furchtbar häßliches Element ist, muß auf sicherem Fundament stehen, sei es ein Streifenfundament oder ein Punktfundament. Hier hat man eine besondere Lösung gefunden: Ein paar alte Europaletten und darauf einen Container gesetzt, in dem wohl so etwas wie ein Baubüro untergebracht ist. Bei genauem Hinsehen sieht man, dass die ersten Paletten bereits anfangen zu brechen, es wird nicht lange dauern, dann bricht alles zusammen. „Genial“ auch die Treppenlösung, der Bauherr kann nur hoffen, dass da die Berufsgenossenschaft nicht so schnell nach dem Rechten sieht.

Container