schraubenzieherThomas de Maizière: Scheusslichkeiten verbieten…

Ich habe schon vor über 10 Jahren alle Zeitungen abbestellt, weil ich mir den Müll nicht tagtäglich reinziehen will. Das „bad news are good news“ hing mir einfach zum Hals raus. Mir reichen die Nachrichten im Deutschlandfunk und zwei bis drei Internetausgaben der Tageszeitungen, wo ich die für mich interessanten Artikel lese.

Heute lese ich im Internet einen neuen Angriff eines Politikers auf das Internet. Da fordert dieser Herr Minister, Thomas de Maizière, (habe bisher von dem Herrn  kaum mal was gehört) Regeln für das Internet, oder besser auf deutsch: Kontrolle oder Zensur für das Internet.
Dieser Politiker meint, wir würden sonst „Scheußlichkeiten erleben,  die jede Vorstellungskraft sprengen“.
Lieber Herr Thomas de Maizière, da brauche ich nur nach Berlin zu sehen und die Politiker und deren Politik erleben,  diese  Scheußlichkeiten sprengen schon lange meine Vorstellungskraft.