schraubenzieherWurmbefall

wurmSo kann man es nennen. 12 Würmer hat unser Virenscanner entdeckt, aber leider nicht beseitigt. Alle normalen Versuche, diese fiesen Dinger zu killen, schlugen fehl. Also die Log-Datei an den Hersteller des Virenscanners, Bullguard, geschickt. Sofort kam Hilfe erst per Chat, dann per Fernwartung. Über 3 Stunden hat die Fernwartung gedauert, dann war die Wurmkur beendet.
Bleibt zu sagen, dass wir mit dem Virenscanner „Bullguard“ arbeiten. Der hat uns von Anfang an überzeugt. Da ist zunächst die schnelle Hilfe, max. 1 Stunde dauert es, bis eine erste Hilfestellung per Email kommt und wenn die erfolglos bleibt, dann setzt die Fernwartung ein.
Sehr gut ist auch der Spamfilter für Outlook und Thunderbird. Ich habe zwar „The Bat“, aber Dagmar, die mit Thunderbird arbeitet, hat kaum noch Spam-Emails (den Spamfilter gibt es übrigens kostenlos). Und ein riesiger externer Speicher steht auch zur Verfügung.
Ich mache hier keine Werbung für Bullguard, aber wenn eine Hotline beispielhaft arbeitet, freundlich alle Probleme löst und nie ungeduldig wird, dann sollte man das auch ruhig laut sagen. Gemeckert wird genug!

Foto: Antje Delater, Pixelio