schraubenzieherDHL sorgfältiger als DPD?

Diese Frage in meinem Beitrag stand im Raum, weil viele Eintopföfen, die der Hersteller Landmann per DPD verschickt hat, beschädigt beim Kunden eintrafen. Ärgerlich für den Kunden, der hat sich auf die Lieferung gefreut, vielleicht sogar ein Fest geplant und dann kommt ein verbeulter oder beschädigter Eintopfofen an. Ärgerlich auch für uns, denn wir wollen ja glückliche Kunden. Und hier muß ich einmal eine Lanze für die betroffenen Kunden brechen. Keiner hat sich aufgeregt, alles lief in Ruhe ab, keine Vorwürfe an uns oder an Landmann, nur jetzt der Hinweis, dass die Hauptursache nicht die Paketdienst zu sein scheint, sondern schlechte Verpackung. Da ist wohl tatsächlich Nachholbedarf, aber darf trotzdem ein Paketdienst so damit raumsauen?
Gestern kam dann die Lieferung per DHL an. Aussage der Kundin, dass ein Fortschritt zu erkennen sei, die Beschädigungen seien geringer. Herrlich ausgedrückt! Gut, dass Kunden das noch mit Humor nehmen. Hier werden wir eine Lösung finden.
Also ich würde sagen unentschieden mit leichtem Vorteil für DHL.
Die Kundin hat uns freundlicherweise Fotos der Verpackung geschickt, hier also gut zu sehen: