schraubenzieherEdenrose jetzt auf unserer Terrasse

Edenrose

Im September 2007 habe ich im Blog vom Rosenpapst Klaus-Jürgen Strobel berichtet, der einen wunderschönen Vortrag über Rosen gehalten hat. Im November erhielten wi dann den Rosenkatalog, in dem uns besonders die „Edenrosen“ gefallen haben.
Jetzt, nachdem wir umgezogen sind, haben wir die Edenrose – wie oben abgebildet – erstanden. Nicht in der Baumschule von Herrn Strobel, sondern eher durch Zufall heute in dem Gartencenter Rostock-Bellandris, Elmshorn. Für mich einer der schönsten Gartenmärkte, die ich kenne und Gartenmärkte ziehen mich im Gegensatz zu Baumärkten magisch an. Bei Rostock-Bellandris kaufen wir aber nicht nur gerne, Weiterlesen

schraubenzieherBi us to Hus: Duhn, krüsch, klöterich, pütschern, Dösbaddel und Co.

Nix verstehen? Ist doch eigentlich ganz einfach zu verstehen, zumindest dann, wenn man ein Nordlicht – oder auch wie der Süddeutsche neidisch sagt – , ein „Fischkopp“ ist. Klar dazu stehen wir im Norden und dass wir neben astreinem Hochdeutsch ohne Dialekt (dadurch unterscheiden wir uns vom Rest der Welt) auch eine Geheimsprache haben, darüber stand heute ein herrlicher Bericht bei Spiegel Online. Sozusagen ein Dictionary mit Erklärung. Natürlich von „Zweibelfisch“, ein bekennender Norddeutscher.
Und jetzt hätte ich es fast verbaselt, ich Dösbaddel,  es gibt auch Kurse in Plattdütsch, auch für Urlauber.

schraubenzieherBad Bramstedter Tafel

Heute kam ich wieder dort vorbei, ganz in der Nähe wo wir wohnen. Eine Menschenschlange von ca. 50-60 Personen, die vor einem ehemaligen Ladengeschäft stehen und warten. Schon eine Stunde bevor die Bad Bramstedter Tafel öffnet.
Es sind Menschen, die sicher nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, Schicksale und sicher Lebensgeschichten, die ans Herz gehen.
600 solcher Tafeln für Bedürftige, die am Existenzminimum leben, gibt es mittlerweile in Deutschland. Schlimm zu sehen, wie dort auch Mütter mit ihren Kindern stehen und warten.
Warum ich das schreibe? Weiterlesen

schraubenzieherNeu: Landmann-Peiga Kugelgrill „Black Pearl“

BildVor nicht allzu langer Zeit hatten wir Besuch von einem Aussendienstmitarbeiter eines unserer Lieferanten. Auf dem Tisch, an dem wir saßen, lag ein Prospekt von den neuen Landmann-Peiga Kugelgrillwagen der Serie „Black-Pearl“. „Ich habe auch einen Kugelgrill, einen aus Edelstahl, ein tolles Ding“, sagte er und fuhr fort: „Weihnachten habe ich damit auf der Terrasse die Weihnachtsgans gegrillt.“ Ich mußte aufpassen, nicht laut loszulachen, und ich sah, dass auch Dagmar sich kaum halten konnte.
Aber wir haben es ihm geglaubt, so plastisch wie er davon berichtet hat. Nichts ist eben unmöglich. Die dollste Nummer habe ich mal in einem Park gesehen, wo ein ausgedienter Einkaufswagen als Grill diente. Not macht erfinderisch.
Im letzten Herbst auf der Messe haben wir sie zum ersten mal gesehen, die neue Serie der Landmann-Kugelgrills „Black Pearl“. Ich selbst mag beim Grillen auch lieber die Holzkohlegrills und nicht so sehr die Gasgrills, weil ich das Aroma so mag. Einen Kugelgrill besitze ich nicht, aber er hat eine Menge Vorteile, da er ja wie ein Backofen mit Umluft gart. Die Serie Black-Pearl hat eine Vielzahl Features, angefangen von den Holzablagen, über ein gescheites Thermometer, eine besondere Luftzufuhr oder auch der Möglichkeit, indirekt zu Grillen. Indirektes Grill wird von vielen Grillern aus gesundheitlichen Gründen bevorzugt. die Landmann-Kugelgrills aus der Black Pearl Serie haben eine entsprechende Vorrichtung. Preise?? Von € 129,00 – € 229,00 inkl. MwSt. frei Haus, ich finde ein Superpreis. Weiterlesen

schraubenzieherNeu zur Grillsaison: Landmann-Gasgrillwagen AVALON

baudax_grillen_header_1

Grillen ist im Sommer DIE Freizeitbeschäftigung. Mancher liebt seinen Grill so heiß und innig, wie oben zu sehen. Schon lange hat das Kokeln auf verrosteten Blechschüsseln oder völlig verdreckten Grillrosten ein Ende. Der Trend geht zu hochwertigen Gartengrills, egal ob als Holzkohlegrill, Lavastein- oder Gasgrill.
Besonders die Gasgrillwagen und Aussenküchen liegen voll im Trend. 2008 waren wir und auch Landmann mit den Aussenküchen total ausverkauft, auch nur wenige Grillwagen konnten im Spätsommer noch geliefert werden.
Aber keine Grillsaison ohne Neuigkeiten. Weiterlesen

schraubenzieherGanz neu auch für den Gabentisch: Ryobi-Akkuschrauber CSD40LI – wieder ein Kraftzwerg

Ryobi CSD40LIIn den letzten Tagen mußten wir leider mehrfach „nein“ sagen, weil der beliebte Ryobi-Akkuschrauber 4030GN erst wieder Ende Januar lieferbar ist. Aber wir haben schnell Ersatz gefunden und können jetzt ein weiteres kleines,  sehr leistungstarkes Gerät anbieten, den Ryobi-Akkuschrauber CSD40LI. Ich habe ihn heute selbst ausprobiert und bin begeistert. Leicht und handlich, die „Quick Change Werkzeugaufnahme“ finde ich schon richtig innovativ und Power besitzt der Kleine, dass ich nur so gestaunt habe.
Natürlich kommt der CSD40 LI nicht „nackt“ daher.
Ryobi stattet ihn voll aus mit einem 12-teiligen Bit-Satz, einer Werkzeugtasche und einem Profi-Winkelschraubvorsatz.

Ryobi Winkelschraubvorsatz

Wer noch nichts für den Gabentisch hat, – noch können wir pünktlich zum Fest liefern. Und der Preis? Inkl. MwSt € 58,95

schraubenzieherBi us to Hus = In der Lüneburger Heide

heide

Zugegeben, ganz „bi us to Hus“ ist die Lüneburger Heide nicht. Durch den Elbtunnel über die A 7 gleich hinter dem Horster Dreieck fängt sie an. Knapp 45 Minuten von hier. Dieser Teil der Lüneburger Heide – ich habe 22 Jahre dort gelebt – nennt sich die „Romantische Heide“. Zentrum ist die Gegend rund um Wilsede. Für mich der schönste Teil der Lüneburger Heide, auch weil er zum „Naturschutzpark Lüneburger Heide“ gehört.
Gerade Ende Juli/Anfang ist die Heide einen Besuch wert. Die Heide steht jetzt in voller Blüte und in diesem Jahr blüht sie besonders intensiv, weil die Wetterbedingungen ideal waren.
Auch ein kleiner Abstecher lohnt sich, wenn man die A 7 Richtung Hamburg, nordfriesiche Inseln oder auch zur Ostsee fährt.
Zwei Tips von mir zum Einkehren:
Gasthof Isernhagen, Gödenstorf, 4 Minuten von der Abfahrt Garlsdorf entfernt. Über 100 Jahre im Familienbesitz. Der freundlichste Wirt der Lüneburger Heide, reelle Preise, gute Küche und Riesenportionen. In der Spargelzeit DER Gasthof zum Spargelessen.
Gleiche Abfahrt, gleiche Richtung nur 5 Minuten weiter kommt man in den historischen Ort Salzhausen. Direkt neben der alten Heidekirche liegt der „Josthof“ mit über 1000jähriger Geschichte. Weit über die Grenzen bekannt als historischer Schlemmergasthof auich mit herrlichem Biergarten.
Ein typischer alter Heidehof, mit offenem Kamin, alter, historischer Gaststube, einfach sehens – und erlebenswert. Habe übrigens dort gefeiert, als ich in den heiligen Stand der Ehe getreten bin.
Natürlich gibt es viele weitere schöne Restaurants und Gasthöfe, wie „Sellhorn“ in Hanstedt; sie alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen. Aber eine Empfehlung mal eine Heidjer Wochenede zu machen, die möchte ich hier geben.
Die Heide ist schön, die Menschen sind nett, es lohnt sich!
Wie ich jetzt darauf komme? Weil ich mich freue, dass ich am Montag einen Termin bei alten Kunden in der Heide habe und deshalb dort wieder sein werde. Wenn auch kurz, nur geschäftlich und sicher auch ohne Zeit, einen Spaziergang zu machen. Aber auch ein Sightseeing vom Auto aus ist immer wieder schön.
Schade, dass das Foto, das Guedo mir zur Verfügung gestellt hat, hier nur als kleiner Ausschnitt zu sehen.

Foto: Guedo, Pixelio

schraubenzieherBi us to Hus – Kollmar

Vor ein paar Tagen telefonierte ich mit einem Bautied-Kunden aus Bayern. Er meinte, dass die Produktbeschreibungen sicher interessant seien, aber leider käme die Rubrik „Bi us to Hus“ zu kurz. Das stimmt und so habe ich ihm gesagt, dass ich öfter von unserem Land zwischen den Meeren schreibe. Ich wollte heute vom Arboretum in Tornesch schreiben, wo Dagmar und ich heute mit dem Rad zum Kaffeetrinken hingefahren sind, aber ich hatte die Digi nicht mit und auch kein Handy. Darüber dann später.
Ich fange deshalb heute einmal an mit dem kleinen Ort Kollmar an der Unterelbe an, nicht weit von uns entfernt, noch vor Glückstadt. Da mögen wir zu gerne das „Fährhaus Kollmar“. Von der Terrasse vor dem Restaurant, aber auch wenn man einen Fensterplatz erwischt, hat man eine komfortable Aussicht auf die Elbe und man kann so manchen Ozeandampfer oder auch Kümo vorbeifahren sehen.
Kollmar B

Freitag waren wir dort mit Freunden zum Fischessen verabredet und weil der Tisch vorbestellt war. konnten wir die Aussicht genießen und da es ja lange hell war, konnte ich mit dem Handy auch ein paar Fotos machen. Oben auf dem Foto die kleinen weissen Schiffe, sind übrigens Fischerboote, keine Motoryachten.
kollmar3

Eine Stunde später zogen Wolken auf und die Stimmung wurde völlig anders, wie man hier oben beim Anleger sieht. Wer gerne spazieren geht, der kann stundenlang am Deich elbabwärts oder elbaufwärts wandern und immer wieder die ein- und auslaufenden Schiffe bewundern. Und wenn dann der Hunger kommt empfehle ich das Fährhaus Kollmar mit erstklassigen Fischgerichten. Klar, dass ich zur Freitag zur Matjeszeit einen Matjesteller bestellt habe.
matjes

Natürlich Glückstädter Matjes, was denn sonst, diesmal mit verschiedenen Soßen wie man unschwer sehen kann. Ab September gibt es jeden Freitag ein Fischbüffet vom Allerfeinsten, sozusagen Fisch satt quer durch das Angebot mit tollen Beilagen.
Wer also zu den nordfriesischen Inseln in Urlaub fährt, der sollte die A 23 in Elmshorn verlassen, Richtung Glückstadt fahren und im Kreisel links nach Kollmar abbiegen. diese Rast lohnt sich, Aussicht gut, Essen gut, Getränke gut; also nicht gleich ans Ziel rasen.

schraubenzieherBi us to Hus geiht de Matjestied los!

Jetzt kommt er, der Matjes. Ich spreche vom Glückstädter Matjes, dem wahren Matjes oder dem König der Matjes. Warum? Weil er enzymisch gereift ist und nicht schockgefrostet anlandet, wie der Kollege aus Holland.

Matjes gibt es in vielen Variationen und Rainer Sass, im Norden bekannt als Fernsehkoch, hat in Glückstadt mit seinem Kochmobil Station gemacht. Rezepte wie: Matjes mit Birnen, Bohnen und Speck oder Matjes an Kokos-Curry-Bananensoße hat er präsentiert. Hab ich noch nicht probiert, ich mag die Klassiker mit roten Zwiebeln und Schwarzbrot oder mit Speckstibbe und Pellkartoffeln.
Mein Geimtipp: Matjes in Rotwein, nicht nur für alte Knaben! Aber nicht einen für 98 Cent die Flasche, sondern einen richtig guten Rotwein. Man gönnt sich ja sonst nichts! Ein Glückstädter Matjes gehört eben stilvoll verzehrt! Und gesund ist er auch, „dat beten“ Fett macht nichts, dafür enthält er jede Menge Omega-3 Fettsäuren.
Aber aufgepasst beim Matjeskauf! Laßt Euch keine Filets vom ollen Hering andrehen (der hat schon vor 10 Jahren seinen Freischwimmer gemacht) oder Matjes in Öl. Die schmecken wie ein abgelegter Taucheranzug. Einen richtigen Matjes erkennt ihr an der rötlichen Färbung der Unterseite. Das ist ein Zeichen dafür, dass er im Fass gereift ist und von Hand filetiert wurde. Das ist erst das echte „Matjesvergnögen“.
Und damit bei der Zubereitung keine Fehler gemacht werden, wie den Matjes zu wässern, hier mein Blog vom letzten Jahr.
Und nicht vergessen, danach einen schönen Köm, am besten einen Helbing-Kümmel. Der passt zum Matjes wie die Nordsee!

schraubenzieherKindermund

Heute beim abendlichen Spaziergang mit Hunden. Ententeich.  Erpel und Ente schwer aktiv. Vor mir 2 Jungen, Alter einer vielleicht 8, der andere vielleicht 6 Jahre. Der Kleine: „Man, die fetzen sich ganz schön“.  Der Große bleibt stehen, schaut auf den Lütten und sagt wie ein Oberlehrer mit dem Brustton der Überzeugung: „Das ist Sex“. Herrlich!