schraubenzieherNeues vom Paketdienst HERMES / Wenn man den Esel schlägt, aber den Reiter meint

Über die miserable Bezahlung der Kuriere durch den Logistiker Hermes, der zur Otto-Gruppe gehört, habe ich hier schon geschrieben.
Viele persönliche Mails bekam ich von Kurierfahrern, die sich ausgebeutet fühlten. Ein Kurierfahrer sagte, dass er Abholungen nicht bezahlt bekommt, sondern nur Anlieferungen.
Wer kennt das Beispiel nicht, wo man den Esel schlägt, aber den Reiter meint? So kommen wir uns seit einiger Zeit vor. Noch vor wenigen Monaten kam die vollmundige Versprechung von Hermes, dass man sein Geld zurück erhält, wenn die Lieferung länger als zwei Tage dauert. Aber so fangen Märchen an: „Es war einmal“, sagte uns die nicht gerade freundliche Dame am Telefon, als wir ihr mitteilten, dass die Lieferungen wohl mit der Postkutsche vorgenommen würden, denn von zwei Tagen könnte ja wohl keine Rede sein. Diese Aktion habe man nicht mehr. Kein Wunder. Denn so sieht z.B. ein Status aus: Weiterlesen