schraubenzieherLetzte Woche….

Ruck-zuck ging die letzte Februarwoche vorbei. Als wir am Sonnabend mal nachgesehen haben, was es so an Besonderheiten gab, sind uns besonders zwei Sachverhalte im Gedächtnis geblieben, leider Sachverhalte, die mit Paketdiensten zusammenhingen.

1. Fall: Ein Kunde bestellt Wasserwaagen, in den Längen 1,00 m und 1,80 m. Paketgewicht 6,00 kg. Das entspricht nicht nur dem Gewicht laut Dokumentation, sondern auch dem Eincheck- und Auscheckgewicht beim Paketdienst. Der Kunde bekommt das Paket. Inhalt die Wasserwaagen 1,80 m, die 1,00 m Wasserwaagen fehlen.

2. Fall, noch kurioser: Ein Kunde bekommt insgesamt 3 Pakete Vermesunngsgeräte. In einem Paket sind zwei hochwertige Entfernungsmesser. Der Kunde wundert sich, dass diese Paket erst zwei Tage später ankommt und die Geräte so schlecht verpackt sind. Er nannte es, das sah aus, als hätte man ein Gerät da richtig reingequetscht. Hat mal wohl auch, denn das zweite Gerät war ein billiges Chinagerät (das wir nur mit spitzen Fingern anfassen würden). Vom richtigen Gerät keine Spur.
Okay die Kunden bekamen sofort Ersatz, sie durften nicht darunter leiden, aber merkwürdig ist der Sachverhalt schon. Ist ja nicht das erstemal, dass es Probleme mit Paketdiensten gab.