schraubenzieherEs wird kälter – Startehilfekabel gehören in jedes Auto.

StarthilfekabelDie Tage werden kürzer, die Nächte länger und kälter. Ich erinnere mich noch sehr gut an die letzten Winter mit heftigen Minusgraden. Da waren die Fahrzeuge, die auf der Strasse geparkt waren, oft schlecht dran. Die Batterien waren schwach oder leer, man kam nicht von der Stelle. Zum Glück habe ich immer ein Starthilfekabel im Wagen und konnte so oft Hilfe leisten.
Aber auch im Sommer ist es mir selbst passiert, dass ich auf einer Schulung war, vergessen hatte das Licht am Auto auszumachen und am Abend war natürlich die Batterie leer. Einen „Spender“ fand ich schnell, aber ohne Starthilfekabel, allein auf einem riesigen Parkplatz, wo aber spät am Abend kaum noch ein Auto zu sehen war, hätte ich dumm aus der Wäsche geschaut. Leere oder schwache Batterien gibt es auch um Sommer.

Aber Achtung:
Was es da an Tankstellen und Bau- oder Supermärkten an Starthilfekabeln gibt, kann man getrost vergessen. Auf ein paar Dinge sollte man schon achten:
1. Die Länge sollte mindestens 3,50 m betragen. Nicht immer sind Spender- und Nehmerbatterie dicht beieinander.
2. Der Kabelquerschnitt sollte bei PKW/PKW 25 mm² betragen.
3. Die Verarbeitung sollte nach DIN 72553 garantiert sein.
4. Das PVC-ummantelte Kabel selbst sollte schwer entflammbar, bruch-,reißfest und ölbeständig sein.
Nur mit einem vernünftigen Überbrückungskabel lassen sich Schäden an den Fahrzeugen vermeiden, die mit den einfachen Dingern garnicht so selten sind, bis hin zum ausgebrannten PKW.
Im Shop 1a-werkstattgeraete.de findet ihr eine große Auswahl guter Profi-Starthilfekabel, auch für LKW. Nicht am falschen Ende sparen, das kann teuer werden.