schraubenzieherKaufen im Internet – Trusted Shops räumt mit den Rechtsirrtümern auf.

Justitia NeuKaufen im Internet war vor zehn Jahren sicher noch ein Ausnahmefall. Heute ist Einkaufen im Internet schon fast selbstverständlich geworden.
Auch hier regelt der Gesetzgeber sehr genau Rechte und Pflichten der Verkäufer, wie auch der Käufer.

Trusted Shops. den meisten Onlinekäufern auch bekannt als Prüfsiegel für lizensierte Onlineshops, hat jetzt eine Serie herausgegeben, die mit vielen Irrtümern beim Onlinekauf aufräumt und zeigt die Rechte und Pflichten, die im Internethandel auf, wie zum Beispiel:
– wer zahlt dem Verlust der Ware auf dem Transportweg?
– muß ein Onlineshop mehrere Bezahlmöglichkeiten anbieten?
– wer trägt die Kosten für Rücklieferungen?
– was geschieht mit meinen Daten?
– wenn erlischt das Widerrufsrecht?
– muß ein Shop jeden Bewertungskomentar abdrucken?
– usw.

Wir als Shopbetreiber finden das gut, denn wenn beide Seiten Rechte und Pflichten kennen, gibt es weniger Ärger, der oft meist durch Unkenntnis entsteht.
Aber es gibt immer Lösungen, egal wie die Rechtslage ist, wenn sich beide Seiten vernünftig einigen wollen.
„Make your customers happy“ dieser Spruch, den wir in einer großen englischen Firma im Kundendienst gesehen haben,
haben wir uns auch zu eigen gemacht und deshalb noch nie mit Kunden streiten müssen.
Hier geht es zum ersten Teil.

Foto: Carlo Schroth / Pixelio.de