schraubenzieherRyobi-Akkuschrauber 12 V. „Shorty“ mit Lithium.-Ionen-Technik – da habe ich mich geirrt

BildAls in diesem Jahr Ryobi mit dem 12 Volt Akkuschrauber „Shorty“ auf den Markt kam, war meine erste Reaktion „was soll das“?
In der 12 Volt Klasse hat Ryobi Akkuschrauber, die qualitativ schon Profiklasse erreicht haben, warum dann jetzt einen „Kurzen“ mit Lithium-Ionen Akkus?
Ich wurde schnell eines besseren belehrt. Ein Kunde, ein Industriebetrieb aus NRW, kaufte gleich 2 komplette Sets, 14 Tage später nocheinmal 2 und heute kam wieder eine Bestellung über 2 „Shortys“.
Natürlich frönte ich dann sofort meiner verkäuferischen Neugier und telefonierte mit dem Betriebsleiter. Der sagte mir, dass er schon mit den „Roten“ und den „Blauen“ gearbeitet hat, aber die kämen an die Ryobi-Akkuschrauber „Shorty“ nicht ran. Allein die Akkus von Ryobi seien nicht zu toppen. Und besonders die Handhabung würde den Mitarbeitern so gut gefallen, weil sie damit fast überall hinkommen würden.
Da habe ich mit meiner Prognose völlig falsch gelegen, denn auch mehrere andere Kunden haben den „Shorty“ bereits gekauft – und keine Klagen oder Reklamationen. Wer also noch ein wirklich tolles Weihnachtsgeschenk sucht, der sollte diesen Akkuschrauber auf jeden Fall mit in seine Überlegungen einbeziehen.
Es gibt ihn übrigens mit einem oder zwei Lithium-Ionen-Akkus, aber die Transporttasche gehört immer dazu.