schraubenzieherAmazon neu: Müssen Fahrer in Flaschen pinkeln?

Immer wieder Neuigkeiten aus dem Hause des Weltmarktführers.

“Keen Tied, keen Tied” sagt man hier im Norden, wenn man keine Zeit hat.
Angeblich haben auch die Fahrer von Amazon keen Tied zum Pinkeln. Schnelligkeit geht eben vor.

Bildquellenangabe: Jetti Kuhlemann / pixelio.de

Die Zeitung “Der Guardian”berichtet, dass die Fahrer in den USA gezwungen sind, wenn sie ein menschliches Bedürfnis verspüren, in eine Flasche zu pinkeln, um keine Zeit auf einer Toilette zu verschwenden.
Die Zeitung verweist auf Quellen und auch ein Politiker, Marc Pocan, erwähnt das Thema in einem Tweet.
Klar ist, dass Amazon diese Vorwürfe zurückweist.
Mehrere Amazon-Mitarbeiter bestätigten im “The Giuardian” und “The Intecept” diese Vorfälle.
Neu sind diese Vorwürfe allerdings nicht, denn schon vor Jahren wurde berichtet, dass die Mitarbeiter in den englischen Lagern ebenfalls Flaschen zu Hilfe nehmen müssten, da der Gang zu Toilette zu viel Arbeitszeit in Anspruch nehmen würde.
WARNUNG:
Liest man die Berichte in den Zeitungen, wird es sehr unappetitlich.

schraubenzieherWitzige Antwort an Amazon, weil ein tolles Produkt kopiert wurde.

Stellen Sie sich einmal vor: Sie entwerfen, designen und stellen einen hochwertigen Artikel her, sagen wir eine Kamera-Tasche. Preis € 99,95 Dollar.
Sie haben viel Mühe, Arbeit und Kosten investiert. Plötzlich sehen Sie Ihren Artikel bei Amazon.
Billig kopiert und mit billigen Materialien herstellt. Angeboten als Amazon Eigenmarke. Preis 32,99 Dollar.

Gibt’s nicht? Doch, das gibt es. Der Artikel, die Kameratasche von „Peak Design“, Typ
„Everyday Sling“, wurde als billige Kopie bei Amazon als Amazon-Eigenmarke gefunden.
Was macht man in einem solch üblen Fall? Klar, man würde sich einen Anwalt nehmen und wegen möglicher Urheberrechtsverletzung gegen Amazon klagen.
Nicht so die findigen Designer von „Peak  Design“, die hatten eine bessere Idee.
In einem witzigen Video zeigen sie, wie billig kopiert wurde und blamieren so herrlich witzig Amazon.

Muss man bei Amazon kaufen? Die Frage hatte ich gestellt. Nein, man muss nicht, aber man muss wohl sehr genau darauf achten, dass man wirklich das Original und nicht eine billige Kopie kauft.
Scheinbar ist besondere Vorsicht bei Amazon-Eigenmarken angebracht.
Nach Kenntnis des Videos wurde der Artikel der Amazon-Eigenmarke umbenannt in „Amazon Basics Camera Bag“.

Hier das witzige Video, eine Superantwort auf das “Copy and paste” von Amazon.

schraubenzieherMuss man wirklich bei Amazon kaufen?

Nein, man muss nicht, aber man kann. Aber das Wachstum von Amazon ist derzeit unbegrenzt.
Ich gebe zu, ich kauf auch schon mal bei Amazon, aber nur dann, wenn ich mindestens 15% gegenüber dem preisgünstigsten anderen Anbieter spare und das ist so selten wie ein Schaltjahr.

Anfang des Jahres 2004, unser erster Webshop ging online, rief Amazon an und fragte, ob wir unsere Produkte nicht auch über Amazon verkaufen wollten. Mir kam das vor wie geadelt, aber als ich die Konditionen und Bedingungen hörte, habe ich gleich abgesagt. Klar, wir hätten bestimmt gut verkauft, aber pro Geschäft wenig verdient und wenn ich heute lese, wie viele Onlineshops gegen Amazon klagen, weil man nicht auszahlt, das Konto sperrt, dann bin ich heilfroh, auf den Amazon-Zug nicht aufgesprungen zu sein.

Was spricht für Amazon?
Eindeutig der Superservice, die kulante Abwicklung, wenn es um Produkte geht, die zurückgegeben werden, die schnelle Lieferung mit „Prime“, das große Angebot, die gute Website mit vielen Infos, das alles zusammen bietet Vorteile, wenn man bei  Amazon nach Produkten sucht.

Aber andere Große wie Zalando oder Otto, nur um zwei Shops zu nennen, können da fast mithalten, aber selbst kleine Shops müssen sich nicht verstecken. Da ist der persönliche Kontakt zum Shopbetreiber oder einem Mitarbeiter, meist wird auch am Tag des Bestelleingangs versendet und auch preislich können viele kleinere Händler mithalten,  sind sogar häufig preisgünstiger, oder sind nur unwesentlich teurer. Ein großer Vorteil der kleineren Händler ist aber auch, dass man da professionell und ehrlich beraten wird, und das sofort.
Auch im Fall von Garantiearbeiten, Reklamationen ist man nach meiner Erfahrung  da besser aufgehoben, als bei Amazon. Bei den meisten kleinen Shops spürt man, dass dort mit Herzblut gearbeitet wird.
Weiterlesen