schraubenzieherTricky oder unverschämt?

VerkehrszeichenEin Kunde von uns hat eine neue Baustelle auf einer deutschen Insel. Dort soll eine stark befahrene Kreisstraße erneuert werden, die zur Saison fertiggestellt sein muss. Baubeginn Montag um 7:00 Uhr. Also fuhren die LKWs voll beladen und die Mitarbeiter in Bussen in der Nacht zum Montag los, um pünktlich mit der Arbeit zu beginnen.
Zuerst musste die Baustelle abgesperrt werden, weit über 150 Verkehrszeichen mussten an Pfosten montiert, Absperrungen eingerichtet und Ampeln aufgebaut werden. Wir hatten den Auftrag, zu Montag die Verkehrszeichen und das komplette Absperrmaterial zu liefern, denn es sollten keine gebrauchten Teile vom Lager des Kunden, sondern nagelneue Verkehrszeichen und Absperrmaterialien verbaut werden.
Damit alles auch terminlich passt, wurde eine sehr teure Terminlieferung vereinbart, zusätzlich zur Terminzustellung kommen erhebliche Kosten als „Inselzuschlag“ hinzu.
Eigentlich alles klar, die Zusagen, Montag eintreffend lagen vor. „Machen Sie sich keine Sorgen, wir liefern das Absperrmaterial am Montag“, so tönte der Niederlassungsleiter der Spedition auf Befragen. Weiterlesen