schraubenzieherÜberweisungen gehen jetzt blitzschnell: Nur noch ein Tag!

Obwohl wir in den Shops insgesamt fünf Zahlungsarten und für Privatleute mit Kauf auf Rechnung sogar sechs ZahlungsartenBildanbieten, ist die Vorkasse mit 2 % Skonto immer noch die beliebteste Zahlungsart.
Wenn es aber schnelll gehen sollte, dachten Kunden oft, es dauert zu lange, bis bei der Vorkassenzahlung der Geldeingang bei uns auf dem Konto ist. Zu Recht bestand diese Befürchtung.
Bisher sah nämlich das Gesetz eine Frist von (maximal) 3 Werktagen vor, innerhalb derer die Zahlung ab dem Zeitpunkt der Überweisung beim Empfänger gutgeschrieben wurde.
Gerade bei eiligen Bestellungen war das vielen Kunden zu lang. Sofortüberweisung, mittlerweile eine Standardzahlung, verkürzte zwar die Lieferzeit, weil wir ja wußten, die Zahlung ist auf dem Weg, auch wenn noch nicht auf dem Konto, so dass der Versand sofort erfolgen konnte.
Aber viele Kunden trauten dieser Zahlungsmöglichkeit nicht. Wir haben dann imer eine Sonderregelung getroffen. so dass die Lieferzeit nie an der Zahlungsform „Vorkasse“ scheitern mußte.

Diese Frist von drei Tagen wurde jetzt auf einen Tag verkürzt. Das ist sogar gesetzlich im § 675s Abs. 1 BGB geregelt.
In bestem Amtsdeutsch heißt das:
“Der Zahlungsdienstleister des Zahlers ist verpflichtet sicherzustellen, dass der Zahlungsbetrag spätestens am Ende des auf den Zugangszeitpunkt des Zahlungsauftrags folgenden Geschäftstags beim Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers eingeht….“

Lediglich bei Papierüberweisungen dauert es länger, aber nur einen Tag, so dass seitens der Banken sicher gestellt sein muß, dass die Zahlung binnen zwei Tagen beim Händler eintrifft.

Diese Regelung finde ich gut, denn sie vereinfacht für den Kunden und den Händler die Kaufabwicklung, so dass der Kunde 2% spart, ohne länger auf seine Ware warten muß.

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de