schraubenzieherHundeschule BIRO trotzt vorbildlich der Coronakrise

Vor etwa sechs Jahren, mein Dackelwelpe Julie, hatte schon drei Hundeschulen besucht, wo es dann aber in der Entwicklung einfach nicht weiterging. Irgendwie zeigte sie uns immer „Ich werde mir doch mein Rudel nach meinen Vorstellungen erziehen“ als mir ein Spaziergänger sagte, er hätte mit der Hundeschule BIRO in Hohenlockstedt gute Erfahrungen gemacht. Okay, sind zwar 25 km entfernt, aber was tut man nicht alles für seinen Vierbeiner.
Es war Winter in Hohenlockstedt, eingestellt auf Unterricht im Schnee, ging es aber in eine Trainingshalle und sofort war Dagmar und mir klar, hier ist Julie richtig. Die liebevolle und fröhliche Art von Birgit, der Inhaberin der Hundeschule BIRO, die ohne Strafen und Strenge die Hunde ausbildet, zeigte auch bei Julie Wirkung.
Seit der Zeit besuchen wir die Hundeschule und  Julie ist immer ganz aus dem Häuschen, wenn sie die Hundeschule und die anderen Hunde sieht, die sie immer freudig meist mit kleinem Tänzchen begrüßt.

Besonders Mantrailing liebt Julie.
Schon im umfangreiche Schulungsprogramm findet jeder Hundehalter genau das, was zu seinem Hund passt.
Auch Turniere, Sommerfeste und Weihnachtsfeiern runden das Programm bei BIRO ab

Mir wurde klar, warum Julie sich bei Birgit zu prächtig entwickelte. Birgit hat nicht die gekürzte Taschenbuchausgabe „Wie man Hundetrainer wird“ gelesen, nein, sie ist zertifizierte Hundetrainerin, geprüft von der IHK, Düsseldorf (man sollte auf dieses Zertifikat achten, wenn man eine Hundeschule besucht, da macht man nämlich nichts falsch) und sie hat eine hundepsychologische Ausbildung in der Schweiz mit Abschlussprüfung erfolgreich abgeschlossen, ebenso wie Annika aus ihrem Team, auch eine ganz tolle Trainerin.

Großer Trainingsplatz

Warum ich das schreibe? Weil Birgit mit ihren insgesamt fünf Trainern + Hausmeister durch die Coronakrise ohne Einnahmen ist. Das ist heftig, denn zwei große Trainingsplätze, einer allein 4.000 qm, eine Trainingshalle und ein Seminarraum stehen leer, kosten aber monatlich eine ganze Stange Geld.
Was aber macht Birgit jetzt?
Sie trotzt der Coronakrise mit einer tollen Idee.
Ihre Kunden bekommen kostenlos per Whatsapp Schulungsvideos, so können die Halter mit ihren Vierbeinern zu Hause üben, angefangen von der Grundausbildung (tut gut, manches wieder aufzufrischen) bis hin zu Spielen. So werden die Hunde weiter gefordert, bleiben sozusagen im Training und die Spaziergänge sind nicht langweilig, weil man dabei immer eine Übung einfügen kann, die man vorher per Video gesehen hat.

Seminarraum mit Toiletten

Ich finde es bemerkens- und bewundernswert, wie eine Selbständige nicht jammert, sondern mit Videos  zusammen mit Ihrem Team Kontakt zu den Kunden und so auch zu den Hunden hält. Und das ohne Bezahlung.
Ich bin sicher, dass so wie wir die meisten Kunden Birgit die Treue halten, damit schnell wieder die Verluste ausgleichen werden können.
Die Coronakrise greift in das Leben nicht nur von Hundeschulen, sondern überall ein. Über die Großen wird viel geredet und geschrieben.
Über die  Kleinen, die sich etwas ausdenken, wie man Kontakt zu seinen Kunden hält, die davon auch trotz Krise etwas haben, darüber erfährt man wenig.
Birgit Rook, Inhaberin der Hundeschule Hohenlockstedt, steht stellvertretend für die, die nicht abwarten, ob sich was ändert, sondern die zupacken und so der Coronakrise trotzen.
.