Husqvarna-Staubabsaugung

 

Wir sind Husqvarna-Händler der ersten Stunde des Bereichs „Construction Products“.
Schon in den ersten Jahren zeigte sich, welche Power hinter Husqvarna steckt, egal auf welchem Gebiet. Allein das Programm an Trennschleifern und Fugenschneidern lies kaum einen Wunsch offen.
Ich erinnere mich an einen Außendienstmitarbeiter eines großen Wettbewerbers mit Construction Products, der uns besuchte und sich herablassend mit dem Satz „Husqvarna? Habe ich in meiner Kundschaft noch nie gehört. Das ist überhaupt keine Konkurrenz für uns!“ ein wenig lustig über den neuen Wettbewerber machte.
So schnell kann sich alles ändern, denn der Wettbewerber hinkt heute gewaltig hinter Husqvarna her.
Schon auf diesem Gebiet „Staub und Schlamm“:

Husqvarna –
Absaugsystem S 26

Staub und Schlamm sind auf dem Bau ein großes Problem. Beim Bohren, Sägen, Schleifen entstehen Stäube und Schlämme, die gesundheitsgefährdend sind. Besonders die kleinsten Staubpartikel sind schwer zu „bändigen“, da sie Substanzen enthalten, die für die Anwender schädlich sind, und weil sie tief in die Lunge eindringen können., Deshalb gibt es gesetzliche Bestimmungen und Richtlinien für das Einhalten von Grenzwerten.
Staub zu binden geht am einfachsten und sichersten durch Wasser, das den Staub schon beim Entstehen bindet. Dabei entstehen natürlich Schlämme, die am besten mit einem Schlammsauger aufgesaugt werden.
Husqvarna hat jetzt den Marktführer Pullman übernommen.  Besonders die Hepa-Sauger der S- Serie „Husqvarna-Absaugsystem“ mit den Typen Husqvarna S 13, Husqvarna S 26 und Husqvarna S 36 sind bei uns sehr gefragt. Geprüft und ausgestattet sind sie mit dem HEPA-Filter 13.
Ein Kunde hat gleich drei Absaugsysteme S 26 gekauft für einen besonderen Einsatz, über den hier noch berichtet wird.
Geschickt hat es Husqvarna wieder geschafft, mit dem Zukauf von Pullman eine Lücke zu schließen, denn jetzt verfügt Husqvarna über ein komplettes Angebot an Staub- und Schlammbindungssystemen und gehört so auch auf diesem Gebiet wieder zu den Marktführern.

 

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Herr Lalk,

    ist Ihr Blog eigentlich jetzt nur noch Werbeplattform? Irgendwann mal hatte ich mich rückwärts durch die gesamten interessanten Geschichten gelesen, seither ist keine einzige dazugekommen. So viel Arbeit, dass dafür gar keine Zeit mehr bleibt? Sehr schade.

    Trotzdem freundliche Grüße,
    Martin W.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.